Kirchenraum mit Wandbild HB1.jpg

Willkommen bei der
Bedürftigenstiftung
St. Theresia

Abb.: Kirche St. Theresia mit Chorwandbild von Ben Wilikens

 

Über unsere Stiftung

Frau Daniel-Birkenhauer.jpg

Lieselotte Daniel-Birkenhauer, geb. 6.10.1919 gest. 30.1.2008, die mehr als 40 Jahre in der Gemeinde St. Theresia gelebt hat,

errichtete die Stiftung.

Im Jahr 2002 wurde sie als kirchliche Stiftung privaten Rechts durch den Regierungspräsidenten anerkannt.

Sie unterstützt hilfsbedürftige Menschen in Münster -

ungeachtet ihrer Nationalität und Religionszugehörigkeit.

Der Stiftungsvorstand wird vom Kirchenvorstand der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser,

zu der die Gemeinde seit 2014 gehört, berufen.

Verzeichnis der früheren Vorstandsmitglieder:

  • Liselotte Daniel-Birkenhauer

  • Heinrich Pollmüller

  • Michael Thomas

  • Dr. Gerhard Warnking

  • Angelika Lemmen-Sternberg

Sie haben die Arbeit der Stiftung über viele Jahre geprägt.

 

Unsere Beweggründe

Namensgeberin unserer Stiftung ist die Schutzpatronin unserer Kirche, die Heilige Therese von Lisieux.

Ihr Leitgedanke "Solange Menschen Hilfe brauchen, kann ich nicht ruhen...", prägt auch das Wirken der Stiftung.

Madonna neu_edited_edited.jpg

Mutter Gottes

Madonna von der Künstlerin Hilde Schürk-Frisch

Fürsprecherin für die Hilfsbedürftigen und Notleidenden

20201214_200024.jpg

Wir wollen...

  • Bedürftige in Münster in aktuellen Notlagen unterstützen

  • hinsehen, wo Not ist

  • Hoffnung geben in belastenden Situationen

  • unbürokratisch und schnell da finanziell unterstützen, wo die staatliche Unterstützung nicht greift und die Not groß ist

HL. Therese von Lisieux.jpg

Heilige Therese von Lisieux

Unsere Schutzpatronin

"Solange Menschen Hilfe brauchen, kann ich nicht ruhen..."

 

"Einem anderen zu helfen, ihn zu unterstützen, ihm in seiner Not beizustehen, darin zeigt sich echte Menschlichkeit.”

Pater Anselm Grün

20210712_092502.jpg
 

Was uns antreibt

Manchmal hilft ein Zuhören oder ein Lächeln, die Kleiderkammer,

die ehrenamtliche Begleitung oder persönliche Hilfen im täglichen Leben.

Aber manchmal hilft nur Geld,

wenn die staatliche Unterstützung nicht greift,

wenn verzwickte Gesetzeslagen für eine Lücke verantwortlich sind, die man mit eigenen Mitteln nicht stopfen kann

oder wenn besondere Lebensumstände, Behinderungen oder Schicksale besondere Antworten verlangen.


Dann fragen Sie uns.

Der Vorstand der Bedürftigenstiftung hat in Gesprächen mit potenziellen Antragstellern immer deutlich gemacht, dass er die Stiftung als Netz unter dem sozialen Netz des Staates und anderer Institutionen versteht. Aufgrund der begrenzt verfügbaren Mittel soll die Stiftung nur dann helfen, wenn keine andere Institution oder Person helfen kann oder will. Neben der Darlegung der Bedürftigkeit sollen Antragsteller daher bestätigen, dass sie die Verfügbarkeit alternativer Lösungsmöglichkeiten geprüft haben (Subsidiaritätsprinzip).


In Situationen, in denen es keine andere Hilfe gibt, in denen kein Kostenträger zur Leistung verpflichtet ist und die Eigenmittel an Ihre Grenzen stoßen, kann die Bedürftigenstiftung St. Theresia ihre Anlaufstelle sein.

 

Wie wird geholfen

Helfen kann die Stiftung aus den Erträgen des Stiftungsvermögens, zum großen Teil müssen die einzelnen Zuwendungen aber auch aus Spenden aufgebracht werden.

Kleine Hilfen, große Wirkung, einige Beispiele aus der Praxis:


  • Finanzierung eines Wochenend-Fahrdienstes eines in einer klinischen Einrichtung in Münster lebenden Flüchtlingskinds zu seinen in einer Aufnahmeeinrichtung lebenden Eltern

  • Finanzierung eines Betreuungsdienstes für ein Säugling, der monatelang ohne Familienbesuch in einem Krankenhaus lag, um Hospitalismus Schäden zu vermeiden

  • anteilige Übernahme der Fahrtkosten von Klassenfahrten

  • Verteilung von Notfallrucksäcken im Haus der Wohnungslosen zu Weihnachten

  • anteilige Unterstützung zum Ankauf eines Behinderten- Dreirads

  • Hausratszuschüsse

  • Zuschuss für neue Bekleidung nach einer aus medizinischen Gründen erforderlichen Brustreduktion

  • Umzugskostenbeihilfe

  • Anschaffung einer mundgesteuerten Computermaus, um einem Querschnittsgelähmten in der Reha-Maßnahme Kontakte zu seiner Familie zu ermöglichen

IMG_3602.jpg
 

Wie wir arbeiten

Anträge auf Zuwendungen oder Unterstützung für in Münster ansässige Betroffene können nur Institutionen stellen, die durch den unmittelbaren Kontakt zu den bedürftigen Menschen deren Notlage beurteilen können.

Neben den Kirchengemeinden und kirchlichen Verbänden (Caritas, Diakonie, SKF, Alexianer, usw.) kommen als Anlaufstellen aber auch alle anderen sozialen Einrichtungen in Münster als Ansprechpartner in Betracht (z.B. der Sozialdienst des UKM, der Verein für Wohnungslosen Hilfe e.V., der Familienhaus e.V., die Kinderhauser Arbeitsloseninitiative KAI, Sozialbüros in den Stadtteilen oder auch sonstige städtische Einrichtungen (z.B. Schulen) und viele andere mehr). 

D. h., in Münster ansässige Betroffene können sich an alle sozialen Institutionen in Münster wenden und mit deren Hilfe einen schriftlichen Antrag an die Stiftung stellen.

 
20220312_111844.jpg

Anträge stellen

 

Der Antrag sollte folgende Angaben enthalten:


·        Name und Anschrift der bedürftigen Person

·        Schilderung des Bedarfs der bedürftigen Person

·        Höhe des Bedarfs

·        Darlegung, dass andere Kostenträger nicht zu Leistungen verpflichtet sind

·        Angabe einer Kontoverbindung der antragstellenden Einrichtung

·        Unterzeichnung des Antrags von 2 vertretungsberechtigten Personen der jeweiligen Einrichtung


Nach Bewilligung des Antrags erfolgt in der Regel die sofortige Auszahlung der bewilligten Geldleistung an die antragstellende soziale Einrichtung. Die Stiftung erwartet von der Antragstellerin nach Abschluss der Maßnahme einen schriftlichen Nachweis, aus dem sich ergibt, dass die bewilligte Geldsumme antragsgemäß verwandt worden ist.


Anträge an die Stiftung können schriftlich oder per E-Mail gestellt werden:


Bedürftigenstiftung St. Theresia

c/o Ulrich Greim-Kuczewski

Waldeyerstr. 58

48149 Münster

E-Mail: ud.greimkuczewski@gmail.com oder bst.theresia@muenster.de

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Die Stiftung ist als gemeinnützige Stiftung anerkannt.
Im Falle einer Geldspende kann deshalb eine steuerlich absetzbare Spendenquittung erteilt werden.
Wer der Stiftung eine Spende zukommen lassen möchte, kann dies über folgende Kontoverbindung tun:


Darlehnskasse Münster eG

IBAN: DE 03 4006 0265 0032 0469 00

BIC: GENODEM1DKM

Eine Spendenquittung geht Ihnen zeitnah an die von Ihnen genannte Adresse zu.

20210625_080319.jpg
 
 
20210802_070101.jpg
 

Allen herzlichen Dank für das notlindernde Mittun!

Kontaktieren Sie uns

Aktueller Vorstand:

Dr. Jost Hüttenbrink

Yanti Stroetmann

Ulrich Greim-Kuczewski

Email: bst.theresia@muenster.de

https://www.beduerftigenstiftung.de

Vorstand 2020.jpg